Konzerte in Las Vegas unterstreichen die Entwicklung des R&B

Anderson .Paak tritt im FADER FORT auf, präsentiert von Converse während der South by Southwest M ...Anderson .Paak tritt am Samstag, 19. März 2016, in Austin, Texas, im FADER FORT Presented by Converse während des South by Southwest Music Festival auf. (Foto von Jack Plunkett/Invision/AP) Die Musikgruppe Chromeo posiert am Freitag, den 12. September 2014, in New York für ein Foto hinter den Kulissen im Rumsey Playfield im Central Park. (Foto von Scott Roth/Invision/AP) Die R&B-Supergroup RBRM vereint die New Edition-Mitglieder Bobby Brown, Ricky Bell, Michael Bivins und Ronnie DeVoe wieder. (Hardrock-Hotel)

Thier Acts und so viele Epochen abgebaut: In Las Vegas öffnet sich ein Funk-Wurmloch.

Mit einem Trio von Shows, die über vier Nächte verteilt sind, werden Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von R&B gezeigt, um eine Art lebendiges und atmendes CliffsNotes über die Entwicklung des Genres in den letzten vier Jahrzehnten zu erleben.

Jetzt ist es Zeit, mit dem Get-down runterzukommen.



Aus den 80ern mit Liebe zu keytar

Ihr macht alle weiter mit diesem Funky (Kraftausdruck), Mann, denn am Ende des Tages, wenn wir sterben, werden wir alle stinken. Funk für immer.

So sprach DJ Quik.

Und damit die Kickdrum ansprechen, die wie ein verängstigtes Kinderherz pocht.

Dann kommen Synthie-Spritzer, eine flatternde Basslinie und einige auf den Beinen stehende Gitarrenlinien, die zum Strecken der Beine fordern.

Wie eine Boje in rauen Gewässern wippt dein Kopf gerade.

Der Song ist Count Me Out von den Montrealer Electro-Funk-Fetischisten Chromeo.

Die Melodie ist aus der Perspektive eines Mannes geschrieben, der den Verdacht hat, dass seine Frau betrügt – ich dachte, es wären ich und du, nicht wir beide und irgendein Kerl – aber obwohl diese Dame abschweifen mag, wissen wir, dass Chromeos Herz treu bleibt … bis hin zum libidinösen, Drum-Pad-detonierenden R&B der frühen 80er.

Natürlich macht Chromeo mit dem Sound sein eigenes Ding und verweist auf die Vergangenheit als Mittel, um Hintern in der Gegenwart zu bewegen.

Aber für jeden, der Kassetten von Prince’s Purple Rain oder Billy Ocean’s Suddenly vom Columbia House bestellt hat, als Punky Brewster zur besten Sendezeit war, wird Chromeos Katalog wahrscheinlich als willkommener Retro-Revisionismus gelten.

Diese beiden haben sich lautstark dafür eingesetzt, diese Ära noch einmal Revue passieren zu lassen, um ihr den kritischen Respekt zu verschaffen, den sie ihrer Meinung nach verweigert haben, wobei Leute wie Rick James und Hall & Oates nicht die Anerkennung erhielten, die sie verdienten.

Chromeo hat genau das über fünf gut aufgenommene Alben getan, das letzte war das letztjährige Head Over Heels, aus dem Count Me Out ausgewählt wurde.

Neue Wagenheberschaukel für die Zäune

Die Tatsache, dass die 80er-Jahre-R&B-Gesangsgruppe New Edition mit frischem Gesicht auch einen Song namens Count Me Out hat, passt zu dieser Geschichte so kuschelig wie ein Paar der damals beliebten, zirkulationsgefährlichen, knallroten Lederhosen.

Natürlich startete New Edition die Karrieren von Bobby Brown, Ricky Bell, Michael Bivins und Ronnie DeVoe – zusätzlich zu Johnny Gill und Ralph Tresvant – alle der ehemaligen Wiedervereinigung in der Supergroup RBRM, die jetzt unterwegs ist.

Wie sind sie hierher gekommen?

Nach New Edition startete Brown eine Solokarriere und erreichte das meistverkaufte Album von 1989 mit seinem zweiten Album Don't Be Cruel, dessen zweite Single My Prerogative die männliche Fortsetzung von Janet Jacksons selbstbewusster Sensation Control . war .

Control, Jacksons drittes Breakout-Album, das 1986 veröffentlicht wurde, ist hier in doppelter Hinsicht entscheidend: Dieses Album markierte die Geburtsstunde des neuen Jack Swing, einer Fusion aus Hip-Hop-Härte und R&B-Glätte, die wie tektonische Platten aufeinanderprallte und für immer beide Genres beeinflusste.

Der knurrend höfliche Brown baute auf diesem Sound auf Prerogative auf, während seine ehemaligen/aktuellen Bandkollegen ihn in ihrem nächsten Projekt Bell Biv Devoe noch weiter trieben, dessen vierfach-platiniertes 1990er Debüt, Poison, ein High-Water-Marke des Sounds bleibt.

BBV rekrutierte Mitglieder des Produktionsteams von Public Enemy, dem Bomb Squad, und verstärkte und verhärtete die Hip-Hop-Kante des neuen Jack Swing, bis er wie die Faust eines Preiskämpfers schwang.

Ihr Sound war immer noch glatt und modern, aber auch straßentauglich, schroff und kompromisslos ins Gesicht.

Mit RBRM greifen Brown und Bell Biv Devoe zusätzlich zum New Edition-Material ihre jeweiligen Kataloge erneut auf.

Alle ihre Liederbücher waren eine Mischung aus Alt und Neu, ein roter Faden hier.

Wer ist also derzeit das großgrinsende Gesicht dieser Synthese?

Ein neuer „König“ wird gekrönt

Stumpf anstelle von DeLorean führt uns Snoop Dogg zurück in die Zukunft.

Oder 1989, um genau zu sein.

Das ist das Jahr, in dem der Reefer-Enhanced-Rapper auf Anywhere zurückkehrt, einem Ausschnitt aus Anderson .Paaks drittem Studioalbum Ventura, auf dem er zu Gast ist.

Ziehen Sie in meinem MC bangin 'neuen Jack-Swing an, Snoop reimt sich auf seine Song-Eröffnungsverse und schreit später Warren G und Nate Dogg.

Der fragliche Sound würde G-Funk voranstellen, eine Mischung aus West Coast-Gangsta-Rap und der psychedelischen Seele der 70er-Jahre-Größen Parliament Funkadelic, die auf Dr. Dres 1992er Game Changer The Chronic zum Leben erweckt wurden.

Dieses Album brachte Snoop schließlich zu einem bekannten Namen und enthielt Auftritte von Warren G und Nate Dogg, die selbst zu Stars werden sollten.

Dass Paak diese Abstammungslinie in Liedern nachzeichnen würde, ist passend, da er ein Nachkomme von beiden ist.

Das Repertoire des 33-Jährigen ist Vintage-Sound und zukunftsweisend zugleich – dass Paak von Dr. Dre betreut wurde, der seine beiden jüngsten Alben als Executive Producer produziert hat, ist kein Zufall.

Ebenso zu Hause, in der Zusammenarbeit mit einer großen Seele wie Smokey Robinson, R&B-Veteranen wie Lalah Hathaway und Brandy oder einem Who-is-Who einiger der besten Rapper des Spiels (J. Cole, Q-Tip, Andre 3000, Kendrick Lamar), Paak ist ein wahrer Assimilationist, der es versteht, nicht wie einer zu erscheinen. Sein Katalog klingt so organisch wie überall, egal ob Paak im Marvin Gaye-Modus am Mikrofon ist, eine Spur von Brotkrumen in seinem Schlafzimmer hinterlässt oder seine Zunge mit Reimen so flink wie die Fußarbeit einer Ballerina zu rhetorischen Knoten bindet .

Es gibt nichts Neues oder Scharfes an der Schneide, behauptet Paak über King James, einen hornverstärkten Ruf zu den Waffen aus seinem neuesten Album Ventura.

Wenn sie eine Mauer bauen, lasst uns über den Zaun springen, fährt er fort, nachdem er bereits auf der anderen Seite gelandet ist.

Vorschau

Wer: Anderson .Paak

Wann: 19:30 Uhr Sonntag

Woher: The Pearl at the Palms, 4321 W. Flamingo Road

Fahrkarten: $ 49,95- $ 92 (702-944-3200)

Wer: RBRM

Wann: 21 Uhr Samstag

Woher: The Joint im Hard Rock Hotel, 4455 Paradise Road

Fahrkarten: $ 39,95- $ 170 (800-745-3000)

Wer: Chromeo

Wann: Dienstag

Woher: Brooklyn Bowl an der Linq Promenade, 3545 Las Vegas Blvd. Süd

Fahrkarten: $ 30- $ 65 (702-862-2695)